Hausordnung

Hausordnung der Primarschule Ermensee

Grundsätzliches

1

Wir helfen einander.

2

Wir gehen rücksichtsvoll miteinander um.

3

Wir tragen Sorge zum Schulhaus, zur Umgebung, zu den Pflanzen, zu den Sportanlagen, zum Material...

Im Freien

4

Wir  spielen nur auf dem Rasenplatz oder auf dem Rubtanplatz Fussball.

Stollenschuhe sind auf allen Spielwiesen verboten. Das Schild „Rasen betreten verboten“ gilt.

5

Wir decken den Sandkasten nach dem Benützen wieder richtig zu.

6

Wir werfen nicht mit Steinen und lassen keine Steine auf dem Rasen liegen.

7

Wir stellen Velos, Kickboards, Mofas und Roller geordnet im Fahrradunterstand ab. (auch in der Freizeit)

8

Wir befahren das Schulareal nur in Ausnahmefällen mit Fahrzeugen (Anlieferung, Entsorgung, Reparaturaufträge, Radfahren etc üben …).

9

Wir nehmen Rollerblades und Kickboards nicht ins Schulhaus.

10

Wir werfen sämtliche Abfälle in die Abfalleimer. Nichts liegt auf dem Boden herum.

11

Der Durchgang bei der Gemeindekanzlei darf von den Kindern nicht benützt werden.

12

Wir werfen Schneebälle nur auf dem Rasen – oder dem Rubtanplatz .

13

Wir beachten auf allen Aussenplätzen die Nachtruhe von 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr.

Im Schulhaus

14

Türöffnungszeiten:                  07.30 Uhr bis 11.50 Uhr

                                                12.45 Uhr bis 16.30 Uhr (Mittwoch bis 14.30)

 

Wir halten uns an die Zeiten. Wir betreten das Schulhaus gemäss den Gongsignalen.

15

Wir verhalten uns während der Unterrichtszeit in den Gängen ruhig.

16

Wir tragen in den Schulzimmern Hausschuhe. Auch die Turngarderobe betreten wir nur mit Finken oder sauberen Schuhen.

Die Rasenplätze betreten wir nur bei absoluter Trockenheit mit Finken.

17

Wir stellen in den Garderoben Schuhe und Finken auf den Rost.

Wir hängen Turntaschen, Velohelme und Kleider an die Haken.

Wir hängen Frottiertücher zum Trocknen an die Wäscheständer.

18

Wir achten die Sachen der andern Kinder (nichts verstecken, wegnehmen oder umherwerfen).

19

Wir löschen beim Verlassen der Gänge und Räume das Licht .

20

Wir schliessen die Lamellenstoren nur als Sonnenschutz. Nachts und über das Wochenende bleiben sie oben (wegen möglicher Sturmschäden)

21

Wir verwenden die Treppengeländer nicht als Sitzgelegenheit, Klettergerüst und Rutschbahn (Unfallgefahr).

22

Wir turnen in der Halle nur mit Hallenturnschuhen (keine färbenden Sohlen).

23

Wir nehmen keine Getränke oder Esswaren in die Turnhalle.

24

Wir betreten die Turngarderoben nur zum Umziehen.

Sie sind keine Znüni – und Pausenräume.

Pause

25

Wir halten uns während der grossen Pausen im Freien auf dem Pausenplatz-areal auf.

26

Wir kämpfen in der Pause nicht grob.(„Fair statt fies“)

Wir gehen in die rauffreie Zone, wenn wir Ruhe brauchen und uns ein bisschen zurückziehen wollen.

Wir können „Stopp“ sagen, wenn wir nicht mehr spielen wollen. Dieses „Stopp“ wird respektiert.

Wir stören auf dem Pausenplatz die andern Kinder beim Spielen nicht.

27

Wir wenden uns bei Problemen während der Pause an die Lehrperson, die Pausenaufsicht hat.

Friedensstifterinnen und Friedensstifter können ebenfalls mithelfen, Probleme zu lösen.

28

Wir tragen Sorge zu den ausgeliehenen Spielmaterialien und bringen sie vollständig zurück.

Allgemeines

29

Wir schalten auf dem Schulareal und während der Unterrichtszeiten alle privaten elektronischen Geräte aus. Bei Nichtbefolgen der Regel werden diese Geräte eingezogen und die Eltern können sie bei der zuständigen Lehrperson wieder abholen.

30

Wenn ich Schäden  entdecke, melde ich diese einer Lehrperson, dem Hauswart oder der Schulleitung.

31

Wenn ich eine Person entdecke, die etwas beschädigt, melde ich dies.

32

Wer etwas absichtlich beschädigt, muss für den Schaden aufkommen (selber, Eltern, Versicherung)

33

Spezielle  Anordnungen des Gemeinderats, des Hauswarts, der Lehrpersonen und der Schulleitung sind zu befolgen.

34

Das Schulhaus ist rauchfreie Zone.

 

28. Januar  2015